TuSLi ist Norddeutscher Meister 2017

Erfolgreiche Talentsuche in Heidelberg

Am 29. Und 30. April fand in Ahrensburg die Norddeutsche Meisterschaft der wu15 statt. Das Team von Daniel Langner, Kathrin Hoppe und Lukas Ritter hatte sich als Zweitplatzierter der Ostdeutschen Meisterschaft für das Turnier qualifiziert und musste in der Gruppenphase gegen den ungeschlagenen Niedersachsenmeister BG Rotenburg/Scheeßel sowie den SC Rist Wedel antreten.

Nach der problemlosen Anreise am Freitag stellte man sich am Samstag der ersten schweren Aufgabe gegen das Team aus Rotenburg. Diese hatten in Ihrer Liga kein Spiel verloren und wurden als Favorit auf den Titel gehandelt, jedoch konnten unsere Mädels das Spiel durch die bisher beste Saisonleistung mit einer bärenstarken Defense mit 64:21 für sich entscheiden.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Wedel konnte diese Leistung leider nicht ganz abgerufen werden, sodass man sich in einem zähen Spiel nie wirklich entscheidend absetzen konnte. Letztendlich war die hohe Rotation entscheidend, durch die konstant die Intensität hoch gehalten werden konnte. Am Ende stand ein 72:62 gegen tapfer kämpfende Risterinnen auf der Anzeigetafel.

Als Gruppenerster war man nun für das Halbfinale am nächsten Tag qualifiziert. Dort wartete mit dem VfB Hermsdorf ein alter Bekannter auf die TuSLi Mädels. Nach der Niederlage bei der Ostdeutschen Meisterschaft wollten die Lichterfelderinnen unbedingt den Sieg und erkämpften in einem knappen Spiel, das sich erst im 4. Viertel endgültig entscheiden sollte, ein 55:38 und sicherten sich den Finaleinzug.

Dort wartete nach einem Sieg gegen Rotenburg die BG Göttingen. Somit fand die Neuauflage des Finales von 2016 statt, das TuSLi damals für sich entscheiden konnte. Auch dieses Spiel konnte aufgrund der starken Pressverteidigung gut kontrolliert werden, man zwang die Gegner zu Fehlern und erarbeitete sich so leichte Körbe. Insbesondere die Leistungsträgerinnen von Göttingen konnten gut in Schach gehalten werden. Letztendlich gewann TuSLi das Spiel verdient mit 57:42 und richtet somit am 13./14. Mai die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft aus.

Bei der Zwischenrunde werden neben TuSLi und Göttingen auch City Basket Recklinghausen und die BG Bonn teilnehmen und um die Teilnahme beim Top 4 um die Deutsche Meisterschaft kämpfen. Seid dabei und feuert die Mädels auf dem Weg zum nächsten Titel an!

Zurück