WNBL gewinnt ersten Härtetest

AB Baskets

Die U17 Bundesliga hat ihren ersten Härtetest mit verändertem Kader gegen die Metropol Girls erfolgreich bestreiten können. Der Endstand von 55 – 50 sieht zwar recht knapp aus, die jungen Lichterfelderinnen hatten die Partie aber zu jedem Zeitpunkt im Griff. Eine schwere Jochbeinprellung von Leyla Öztürk trübt die Laune allerdings gewaltig.

Mitte der Partie hatte sich die auf allen Positionen veränderte Mannschaft endlich gefunden. Eine völlig neue Rotation, veränderte Plays und ganz viel probieren war das Motto im letzten Saisonspiel der WNBL Hauptrunde.

Dann aber musste unsere U15-Nationalspielerin Leyla nach einem unglücklichen Zusammenprall mit ihrer Gegenspielerin ins Krankenhaus gefahren werden. Gott sei Dank „nur“ eine Prellung des Jochbeins, Leyla wird jedoch in der heißen Vorbereitungsphase auf das TOP 4 auf unbestimmte Zeit ausfallen.

Ganz starke Leistungen gab es von Johanna Rosenthal, Cléa Rouault, Areti Avgerinos und vor allem Svea von Popowski auf den Guard-Positionen zu sehen. Von Popowski konnte ihre Rolle als neuer „Starting Pointguard“ mit sehr großer Qualität erfüllen und hatte das Spiel zu fast jedem Zeitpunkt im Griff. Leyla Öztürk und Top-Scorerin Elisa Bilepp konnten sich als echte Bank auf den großen Positionen beweisen und unsere Routiniers Doreen Fox und Meret Kleine-Beek sorgten trotz Foulproblemen für große Stabilität im Spiel.

Tolle Nachrichten also vor dem „TOP 4“ in Wolfenbüttel. Nun gilt es, weiter hart zu trainieren und sich bestmöglich auf das Finalturnier vorzubereiten.

Zurück