JBBL: Deutlicher Sieg gegen die MBC Jungwölfe

 

Ausnahmsweise mal am Samstag musste das JBBL-Team von TuSLi ran. Dabei entwickelte sich ein Spiel, über das es sich eigentlich nicht lohnt, ausführlich zu berichten. Bereits nach 80 Minuten incl. der Pause war das Spiel vorbei. TuSLi gewann vor einer Zuschauer-Minus-Kulisse deutlich mit 65:37 (25:12/14:8/11:11/15:6). Lediglich 7 Fouls wurden zusammen auf beiden Seiten gepfiffen. Während sich der MBC einmal für sechs und einmal für vier Minuten keinen Korberfolg gönnte, „wollte“ TuSLi dem nicht nachstehen und ließ fünf Minuten das Punkten ruhen. Das Scouting-Programm des DBB passte sich dem an und gab gleich ganz auf, so dass am Video nachträglich das Scouten nachgeholt werden musste.

Spannung kam zu keinem Zeitpunkt auf. Nehmen wir das Positive mit: Die beiden ersten Spiele in der Hauptrunde wurden erfolgreich gestaltet. Jetzt hat das Team wegen der Teneriffareise der 2003er erst einmal zwei Wochen Pause, bevor es auswärts gegen die bisher sieglosen Oettinger Rockets aus Gotha geht.

Das nächste Heimspiel steht am Sonntag, den 17.12.2017, 12:30 Uhr, gegen die starken Göttinger Youngsters an.

 

Es spielte und punktete für TuSLi gegen die MBC Jungwölfe in alphabetischer Reihenfolge:

Elias Baggette (11), Joris Bergendahl (5), Jonathan Brüders (7), Fynn Fischer (9), Justus Gärtner (2), Max Limbach, Joel Morsi, Lamin Sabally (14), Lennart Wöhlk (10), Ferdinand von Saldern, Jordi Wurche (3), Ole Zimmermann (4)

Zurück