TuS Neukölln vs. TuS Lichterfelde 66:53

Viertelergebnisse: 19:16, 10:7, 24:17, 13:13

Im Spiel gegen das am stärksten eingeschätzte Team der Staffel, die Damen aus Neukölln, zeigten wir insgesamt zu viele Unkonzentriertheiten, die unser Gegner imm direkt zu bestrafen wusste. Somit kassierten wir verdientermaßen die erste Niederlage der Saison.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir durchaus in vielen Phasen mithalten konnten, aber man zu jeder Zeit beobachten konnte, wie uns die Erfahrung unseres Gegners fehlt. Eine Nachlässigkeit in der defensiven Rotation oder im offensiven Passsspiel wird von einem so guten und cleveren Gegner wie Neukölln sofort bestraft. Nimmt man hinzu, dass wir eine absurd schlechte Wurfquote hatten und bei 71 Versuchen aus dem Feld nur 24 Würfe trafen, darunter sehr viele aus der Nahdistanz, dann wird einem klar, warum uns unser Gegner immer auf Distanz halten konnte und wir es nicht schafften, aus dem anfänglich knappen Spiel, eine dauerhaft enge Begegnung zu machen.

Aus dieser Begegnung sollten wir aber einiges gelernt haben. Offensivverhalten gegen absinkende und wechselnde Verteidigungen, Passwinkel gegen eben diese, Konzentration beim Passspiel nach Einwürfen, Verteidigung am Ende der Wurfuhr oder Cut-Verteidigung  -  um mal einige Aspekte zu nennen.

Wer aus diesem Spiel lernt, kann ein besserer Basketballer werden. Also lernen wir.

Punkteverteilung:

Lisa Vierhuve 10 Punkte, Chiara Dröll 10 (4/4 Freiwürfe), Noa Sauthoff 8 (0/1), Anna Faust 6 (2/3), Mira Khan 6, Katharina Rosenthal 4, Jana Dietzsch 4, Areti Avgerinos 3 (1x3), Emily Kuper 2, Johanna Rosenthal, Lena Stuht, Svea von Popowski

Zurück