TuS Lichterfelde vs. BG 2000 Berlin 57:54

Viertelergebnisse: 12:12, 13:19, 15:9, 17:14

Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es……Ich bin kein wirklicher Freund der Pferde und solch ein Verhalten kann schnell nach hinten losgehen. So widerfuhr es uns beim Spiel gegen das offensiv durchaus talentierte Team von BG 2000.

Der Fokus auf die präzise Ausführung der Taktik war einfach drei Viertel nicht vorhanden. Ebenso glich die Intensität einer flachen Wellenbewegung. Die Hinweise, dass BG 2000 drei wirklich schnelle und offensiv starke Rechtshänder hat und wie diese zu verteidigen sind, wurde nicht umgesetzt. Lange sah es so aus, als wenn BG 2000 diese Begegnung verdient gewinnen würde. In der 16. Minute waren wir mit 18:26 zurück, zur Halbzeit 25:31, nach 27 Minuetn 32:40 und fünf Minuten vor Ende immer noch mit 44:49.

Auf einmal nahm das sprichwörtliche Pferd dann aber Tempo auf und sprang hoch genug, um mit einem 12:2 Lauf, großem Teamgeist und hervorragender Intensität inklusive, das Spiel zu drehen. Warum das erst so spät kam, das bleibt offen.

Punkteverteilung:

Svea von Popowski 11 Punkte (2/2 Freiwürfe, 3 Dreier), Elisa Billepp 11 (5/14), Sina Kafka 10 (2/2), Noa Sauthoff 8, Anna Faust 7 (1/2, 2x3), Sarah Müller 4, Emily Kuper 3 (1/2), Juliane Fränkle 2 (2/3), Katharina Rosenthal 1 (1/2), Jana Dietzsch, Friederike Stuht, Johanna Rosenthal

Zurück