BG Zehlendorf vs. TuS Lichterfelde 72:41

Viertelergebnisse: 17:4, 20:14, 17:8, 18:15

Im Spitzenspiel um die Tabellenführung müssen die Damen nicht nur eine herbe Niederlage einstecken, sondern verlieren auch den direkten Vergleich gegen den Konkurrenten.

Im Spiel schafften wir es insbesondere in der ersten Halbzeit nicht, zahlreiche gute Abschlussmöglichkeiten zu nutzen und konnten das gesamte Spiel über gegen die gegnerischen Innenspieler nicht gegenhalten.

Im Vorfeld des Spiels waren terminliche Engpässe (Samstag DBBL, Sonntag WNBL und Regio) Grund für eine Verlegungsanfrage an unseren Gegner. Obwohl Zehlendorf betonte, wie wichtig ihnen ein sportlicher Vergleich wäre, hatten sie leider in den Monaten Januar, Februar und März keinen freien Tag, an dem ein Verlegungsspiel hätte stattfinden können. Schade.

So kam es, dass Schlüsselspieler fehlten und die Hälfte des Teams erst mit dem Spielbeginn eintraf. Unter diesen Umständen gilt es insbesondere den Kampfgeist und die gute Einstellung der Spielerinnen zu loben, die sich nie aufgaben. Zehlendorf war an diesem Tag aber besser, deshalb Glückwunsch zur alleinigen Tabellenführung.

Punkteverteilung:

Lisa Vierhuve 14 Punkte (8/10 Freiwürfe), Sina Kafka 8 (4/5), Elisa Billepp 4, Katharina Rosenthal 3 (1/4), Jana Dietzsch 2, Juliane Fränkle 2 (0/2), Pauline Dreher 2, Lili Grobla 2 (2/2), Clea Rouault 2, Svea von Popowski 2 (0/4), Sarah Müller, Lena Stuht

Zurück