TuSLi unterliegt starken Panthers

von Lutz Rudolph

Trotz großem Kampf musste sich die junge Lichterfelder Mannschaft am Ende verdient in eine 49-63 Niederlage fügen. Zu stark und vor allem ausgeglichen agierte der Gastgeber in den Schlussminuten vor einer beeindruckenden Heimkulisse. 

In einem intensiven Playoff Spiel gerieten die Berlinerinnen schnell 1-8 in Rückstand, konnten sich im Anschluss jedoch fangen und waren beim 22-31 Rückstand zur Halbzeit durchaus noch in Schlagdistanz. Nach der Pause folgte dann die stärkste Phase der Gäste, die Mitte des dritten Viertels sogar 33-32 in Führung gehen konnten. Am Ende erwies sich die sehr breit aufgestellte Mannschaft aus Niedersachsen jedoch als zu stark und man fand erneut zu selten ein Mittel, um gegen die aggressive Panthers Defense Zählbares zu produzieren.

Am kommenden Samstag findet das zweite Spiel der Serie statt. Sprungball ist um 18:00 Uhr in der Sporthalle der Goethe Oberschule. Mannschaft und Trainerteam wollen den Favoriten noch einmal ordentlich ärgern und freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Zurück