TuSLi unterliegt knapp im Lokalderby

von GS

Unsere WNBL verliert in einer bis zum Ende spannenden Partie gegen Alba mit 48-50. Obwohl sich unsere jungen Damen den letzten Angriff sichern konnten und es selbst in der Hand hatten, muss man diese Niederlage als verdient einordnen. Alba schaffte es in wichtigen Phasen des Spiels immer wieder, seinen Spielstil durchzusetzen.

Beim 19-8 in der 15. Spielminute sah vieles noch nach einem Erfolg der Gastgeberinnen aus. TuSLi kontrollierte Albas Schnellangriffe und kam nach einem punkte-armen Spielbeginn auf beiden Seiten endlich auch zu Korberfolgen. Im Anschluss jedoch verzettelten sich die Lichterfelderinnen immer mehr in Einzelaktionen und auch in der Defensive taten sich vor allem in der Rückwärtsbewegung große Lücken auf. Alba war am Drücker und konnte mit einem 12-3 Lauf bis zur Halbzeitpause auf 22-20 verkürzen.

Im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Gäste dann mehrfach durch weitere Läufe auf bis zu 7 Punkte absetzen. TuSLi fand zu keiner Zeit wieder Zugriff auf den Spielrhythmus, stattdessen rannte man  mit und passte sich dem Spielstil der Gegnerinnen an. Hoch anzurechnen ist der jungen Mannschaft, dass sie sich zum Spielende beim Stand von 43-50 nochmals herankämpfen konnte und es bei verbliebenen 14 Sekunden auf der Uhr und 2 Punkten Rückstand selbst in der Hand hatte, zumindest eine Verlängerung zu erreichen. Der folgende Angriff endete jedoch mit einem Fehlwurf und die Lichterfelderinnen mussten sich in ihre erste Saisonniederlage einfügen.

Unsere WNBL hat jetzt erst einmal Pause. Im neuen Jahr geht es dann am Sonntag, 13.01., mit dem Rückspiel gegen die Chemcats Chemnitz um die Verteidigung der Tabellenführung. Spielbeginn ist 12:00 Uhr in der Sporthalle der Goethe OS. Bereits drei Tage später folgt dann bereits am ungewohnten Mittwoch das Rückspiel gegen Alba.

Zurück