JBBL verliert gegen Alba 54:61

von GS

Bild: Camera4

Unser JBBL-Team hat sein Heimspiel gegen Alba Berlin mit 54:61 (27:33) verloren. Damit gehen die Jungs als Tabellendritter in die Playoffs. Ein Spieltag in der Hauptrunde steht allerdings noch an.

Wie immer, wenn diese beiden Teams aufeinandertreffen, entwickelte sich eine intensive Partie. So auch diesmal. Unsere Jungs erwischten den besseren Start (8:2), doch schnell war Alba auch im Spiel. Die Gäste konnten in der Folge immer öfter ihre Größenvorteile unter dem Korb nutzen. Mit 12:11 für TuSLi ging es in den zweiten Durchgang. Hier setzten sich die Gäste erstmals zweistellig ab. 27:33 stand es zur Halbzeitpause.

Der Start in das dritte Viertel gelang nicht, erneut lag unser Team zweistellig hinten. Beim Abschluss fehlte oft die letzte Konsequenz, was sich in der Wurfquote zeigte. Nur 33,9 Prozent der Würfe aus dem Zweierbereich fielen (21 von 62). Alba dagegen traf hier 55,9 Prozent der Würfe (25 von 45). Doch die Jungs kämpften und kamen im Schlussviertel noch einmal auf fünf Punkte heran. Für den Sieg reichte es aber nicht mehr.

Zum Abschluss der Hauptrunde geht es am kommenden Sonntag (12 Uhr) zu den Berlin Tigers.

Es spielten:

Fynn Fischer (19 Punkte/10 Rebounds), Victor Avianus (12), Ferdinand von Saldern (9), Thore Lindow (2), Mico Brunner (2), Simon Fejer (2), Linus Briesemeister (2/11), Noah Zemen (2), Ole Zimmermann (2), Till Wadehn (2), Kjell Krainich, Amir Madani

So geht es nach der Hauptrunde weiter:

Als Tabellendritter der Hauptrundengruppe 2 treffen unsere Jungs in den ab 10. März beginnenden Playoffs zunächst auf den sechsten der Hauptrundengruppe 1. Dies ist der bisher sieglose Bramfelder SV aus Hamburg. In den Playoffs wird eine Best-of-Three-Serie gespielt. Unser Team hätte in dieser Runde Heimrecht.

In den zwei Runden danach könnten zunächst die Piraten Hamburg und dann Science City Jena warten.

 

 

 

Zurück