JBBL: TuSLi erreicht mit einem „Sweep“ das Viertelfinale

von Lutz Rudolph



Nach einem 74:88 - Auswärtserfolg bei den Piraten Hamburg stehen unsere Jungs kurz vor dem Erreichen des ersehnten Final-Four. Mit einer tollen Team-Leistung in Hamburg, wo jedes Viertel gewonnen werden konnte (17:19/12:18, 22:23; 23:28), zeigten die jungen zehn Lichterfelder, was für Potential in ihnen steckt. Mit Lamin und Anton hatten sie zudem noch zwei überragende Akteure, denen an diesem Tag einfach fast alles gegen die physisch überlegenen Hamburger gelingen wollte. Sie erzielten zusammen 54 der 88 Punkte, und dass bei einer sehr hohen Trefferquote aus dem Feld heraus (55 % bis über 80 % der Würfe wurden „versenkt“). Nach dem Hinspielerfolg mit 76:71 sind sie somit in der Runde der letzten Acht in Deutschland.

Der Überlegenheit der Hamburger bei den Rebounds stand die hohe Anzahl von 19 Steals der Lichterfelder gegenüber, die mit aggressiver Defensearbeit so manchen Turnover erzeugten.

Weil die BG Göttingen zeitgleich die Überraschung schaffte und den Hauptrunden-Ersten des Nordens und Westen, die Sharks Hamburg, aus dem Rennen warf, wechselt das Heimrecht wieder an den Teltowkanal.

Das erste Spiel der Best of three-Serien um den Einzug in das Final-Four findet am Sonntag, den 22.04. in der Goethestr. gegen die BG Göttingen statt. Erscheint zahlreich und feuert euer Heimteam frenetisch an.

Die weiteren Partien des Viertelfinals lauten: ALBA Berlin vs. Metro Ruhr, Jahn München vs. Ludwigsburg, Bayern München vs. Ulm.

 

Zurück