JBBL: Nach Sieg gegen Higherlevel kommt am Dienstag Alba

von GS

Bild: Camera4

Das nennt man wohl einen Arbeitssieg: Unsere JBBL gewinnt das Heimspiel gegen Higherlevel 70:57 (33:27). Und schon am ungewohnten Dienstagabend geht es weiter, dann wird das verschobene Top-Spiel gegen Alba nachgeholt. Tipp-Off ist um 19 Uhr in der Goethe-Schule.

Dann wird eine bessere Leistung nötig sein, als am Sonntagnachmittag gegen Higherlevel. Zu lasch ging das Team in die Partie und geriet schnell mit 0:9 in Rückstand. Nach der notwendigen Auszeit wurde es besser, endlich wurde der Korb attackiert. Die erste Führung gab es dann im zweiten Durchgang, den die Jungs mit 18:8 gewannen.

Nach der Pause wurde die Führung schnell in den zweistelligen Bereich geschraubt, doch durch erneute Nachlässigkeiten kam Higherlevel wieder heran. Ein richtiger Flow wollte nicht aufkommen. Im Schlussviertel (20:13) machte das Team dann aber den Sieg klar. Doch 25 Turnover sind eine Warnung für Dienstag, von Beginn an konzentrierter zu sein. Aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie in den Top-Spielen da ist.

Es spielten:

Fynn Fischer (20 Punkte), Linus Briesemeister (15 Punkte/13 Rebounds), Ferdinand von Saldern (7), Noah Zemen (7), Ole Zimmermann (6), Thore Lindow (4), Simon Fejer (4), Victor Avianus (3), Amir Madani (3), Till Wadehn (1), Kjell Krainich, Tim Wainwright

Außerdem in der Hauptrundengruppe 2:

Charlottenburg – Jena 44:92

Alba – Berlin Tiger 81:45

 

Bild: Camera4

Zurück