JBBL: Deutlicher Sieg gegen die Löwen aus Braunschweig

von GS

 

Sie konnten einem schon leidtun. Die Junior Löwen Braunschweig reisten am Sonntag mit lediglich sieben einsatzfähigen Spielern an, die sich zudem noch schwer gegen die Ganz-Feld-Verteidigung der TuSLi-Jungs taten und insgesamt 41 Ballverluste hinnehmen mussten (davon 23 Steals durch TuSLi).

So stand am Ende ein von Anfang an ungefährdeter 116:28 - Sieg für TuSLi (30:8/24:6/40:8/22:6) auf der Anzeigetafel.

So kamen die mit jeweils 6 Spielern aus beiden Jahrgängen 2002/2003 angetretenen Jungen auf fast gleichmäßig verteilte Einsatzzeiten. Insgesamt fünf Spieler konnten zweistellig punkten, wobei auch insgesamt die Field-Goals-Quote mit 61 % recht hoch ausfiel (ggü. 21 % von Braunschweig).

 

Nunmehr stehen am nächsten Wochenende die Entscheidungen in der Vorrundengruppe 3 der JBBL an. Zunächst muss TuSLi am Samstag nach Göttingen zum Tabellennachbar reisen, wo es vermutlich um Platz 2 in der Gruppe geht. Am Sonntag, 11:00 Uhr, geht es dann zum letzten Spiel in die Sömmeringhalle, wo der DBV Charlottenburg der Gastgeber ist.

 

Es spielte und punktete für TuSLi in alphabetischer Reihenfolge:

Victor Avianus (8), Elias Baggette (17), Linus Briesemeister, Jonathan Brüders (17), Fynn Fischer (7), Anton Hübotter (11), Justus Gärtner (2), Joel Morsi, Lamin Sabally (19), Lennart Wöhlk (21), Ferdinand von Saldern (6), Ole Zimmermann (8)

Zurück