63:70 gegen Jena – erste Niederlage für JBBL-Team

von GS

Bild: Camera4

Unser JBBL-Team hat die erste Niederlage der Saison kassiert. Das Heimspiel gegen Science City Jena verloren die Jungs mit 63:70 (40:35).

Es war von Beginn an das erwartet intensive Spiel gegen einen starken Gegner. Vor der Pause überzeugte unsere Mannschaft mit dem gewohnten Teamplay. Dazu erlaubten sie sich lediglich drei Ballverluste. Ein starker Wert. So ging es mit einer 40:35-Führung in die Kabine.

Nach der Pause lief dann nicht mehr viel zusammen. Jena schaffte es weiterhin, TuSLi den Fastbreak zu nehmen. Dazu häuften sich nun die Turnover. Statt Ballbewegung gab es Einzelaktionen. Die Folge: die Trefferquote sank.

Mit einem 52:56-Rückstand ging es ins Schlussviertel. Den Vorsprung konnten die Gäste weiter ausbauen. 16 Ballverluste aber nur 23 Punkte in der zweiten Halbzeit – das konnte nicht für den Sieg reichen. Jena ist damit alleiniger Tabellenführer in der Hauptrundengruppe 2.

Dass es unser Team besser kann, hatte es in der Vorrunde gezeigt. Im Oktober gab es einen 74:67-Erfolg. Das Rückspiel am 10. Februar in Jena dürfte also erneut spannend werden.

Die Jena-Partie war die letzte vor Weihnachten. Das nächste Spiel findet am 6. Januar in der JFK bei Higherlevel statt.

Es spielten:

Fynn Fischer (18 Punkte), Linus Briesemeister (12), Ole Zimmermann (10/10 Rebounds), Ferdinand von Saldern (7), Mico Brunner (6), Victor Avianus (6), Till Wadehn (2), Simon Fejer (2), Joel Morsi, Thore Lindow, Noah Zemen, Kjell Krainich

Außerdem in der Hauptrundengruppe 2:

DBV Charlottenburg – Berlin Tiger 64:79

Alba – Higherlevel 95:73

 

 

Bild: Camera4

Zurück