AB Baskets fahren zum Top-4 nach Jena

von Lutz Rudolph

In einem dramatischen Speil gewinnt die NBBL gegen Frankfurt in der Overtime

 

Nachdem die AB Baskets das Hinspiel im Viertelfinale in Frankfurt für sich entscheiden konnten, hatte das Team von Headcoach Stephan McCollister und Assistent Joey Ney heute um 14:00 in der Sporthalle Cahrlottenburg die Chance sich für das Final-4 in Jena zu qualifizieren.

Zu Ende des ersten Viertels lag Frankfurt mit 4 Punkten vorne, AB entschied das 2. Viertel für sich und führte zur Pause mit +2. Das 3. Viertel ging mit 11 Punkten an Frankfurt. Die Kooperation von DBV, RSV und TUSLI musste das letzte Viertel mit mindestens 9 Punkten für sich entscheiden.

Angetrieben von den vielen Fans kämpte sich das Team langsam heran, die letzte Minute brach an, es stand 70:74, AB verkürzt auf 74:76, Auszeit, Angriff, live bei facebook, DBV
https://www.facebook.com/dbvcharlottenburg/videos/1163108813895234/

Auch in der Overtime ging Frankfurt in Führung. AB kämpft sich 2 Minuten vor Ende auf 79:80 zurück, und gewinnt am Schluß die Overtime mit 15:9 ....die letzten Sekunden live :
https://www.facebook.com/dbvcharlottenburg/videos/288336555443771/

Glückwunsch an das Team und die Coaches für eine großartige Leistung und das erstmalige Erreichen des Final-4.

Für AB Baskets spielten
Ben Post (33 Punkte, 3 Rebounds), Vincent Friederice (16,6), Max Szölzel (15,14), Laszlo Cavalar (12,5), Leo Hampl (8,6), Leonik Wadehn (5,3), Lukas Wagner (2,4), Felix Mensing (0,1), Samuel Müller, Julian Hörske

 

Zurück